Unsere 10 HERBSTTRENDS 2020: Modeprognose für die goldene Jahreszeit

Eine neue Jahreszeit beginnt. Das heißt es ist für uns wieder Zeit die Laufstege zu sichten, um zu sehen was im Herbst Mode ist. Wir haben uns die verschiedenen Designs angesehen und die Trends zusammengefasst.


1. Trendfarben

Herbst: grüne Blätter werden golden und auch die Mode wechselt ihre Farben. Strahlen im Sommer die Farben meist, werden sie im Winter eher kräftig und gesättigter. Insgesamt passen sich die Farben mehr der Umgebung an.

Deshalb sind dieses Jahr die Trendfarben erdige Farben: Beige, Braun, Khaki und Schwarz. Vorteil dieser Farben ist, dass sie sich sehr gut kombinieren lassen. Gleichzeitig sind sie auch edel und passen zu jedem Typ.

Farbliche Akzente setzen die Trendfarben Orange, Hellblau, Lila und sattes Rot. Durch die eher schlichten erdigen Töne kommen die Akzente besonders gut zur Geltung.





2. Karomuster

Das Wetter mag im Herbst eher unbeständig sein aber auf dieses Muster kann man sich verlassen. Sobald die Temperaturen sinken, wandert das Karomuster in die Schaufenster und Kleiderschränke. Zu Recht! Gut eingesetzt und kombiniert mit schlichten Tönen, gibt Karo jedem Outfit nochmal das gewisse Etwas. Die Schotten haben gut daran, so lange dieses Muster beibehalten zu haben.

Karomuster ist jedoch nicht gleich Karomuster, denn auch der Stoff spielt eine Rolle. Das Flanellhemd ist den meisten bekannt. Ein kleiner Geheimtipp ist Bengalinstoff. Das ist eine Stoffmischung aus Nylon und Viskose, die sehr dehnbar ist. Dieser Stoff ist sehr bequem, liegt glatt auf der Haut und schimmert edel. Er eignet sich gut für Hosen oder Röcke. Karo auf Bengalin schimmert und ist so eine edlere Variante des Musters.






3. Animal Prints

Das nächste Muster hat es geschafft aus dem Sommer in den Herbst überzugehen. In unseren Sommertrends haben wir bereits die Animal Prints vorgestellt und sie bleiben weiterhin im Trend. Was sich ändert ist das Material. Twill ist ein robuster, gewebter, knitterfreier Stoff. Der Name kommt von der Webart. Kleidungsstücke aus Twill sind sehr langlebig. Das Material gibt den Animal Prints nochmal einen anderen Look.





4. Strick

Ohne Strick geht bei Kälte meistens nichts! Ganz besonders nicht in diesem Herbst, denn Strickstoffe gibt es in diesem Herbst in allen erdenklichen Variationen: Von Tops, Röcken und Hosen bis hin zu Shorts. Die gewählten Farben sind hell: Creme, Pastellblau oder helles Grau. Das gibt dem Stoff eine leichte Note.





5. Glanz und Glitzer

Der Herbst 2020 wird schillernd! Glitzernde Looks in Gold, Silber oder anderen Metall Tönen gehören zu den wichtigsten Trends. Die Kleider sind entweder mit Pailletten, Perlen oder glitzernden Metallfransen verziert. Auch futuristische Hologramm-Effekte gibt es auf den Stoffen. In Kombination mit Schwarz ergeben sich sehr edle Looks.






6. Cut Outs

Im Sommer waren bauchfreie Oberteile allgegenwärtig und auch im Herbst wird Haut gezeigt. Diesmal jedoch mit Cut Outs. Der Trend ist raffiniert, da es unzählige Möglichkeiten gibt, wie und wo der Cut Out ist. Das gute an dem Trend ist, dass man ihn auch gut selbst an alten T-Shirts machen kann. Das schont sowohl Umwelt als auch Geldbeutel. Allerdings ist es nicht gerade warm mit einem Cut Out, sodass es eher ein Trend für die Abendgarderobe ist.






7. Fransen

Ein weiterer Trend unter den Schnitten sind in diesem Herbst die Fransen. Keine Panik es wird kein Cowboy Kostüm imitiert, sie erinnern mehr an die Mode der 20er. Die Fransen geben dem Outfit mehr Details. Fransen gibt es an allen Kleidungsstücken, wie Mänteln, Kleidern, Röcken oder Tops. Sie können als Applikation angenäht sein oder auch als Saumabschluss. Die Palette an Fransen ist dabei breit gefächert, von dick zu dünn, lang oder kurz. Auch hier lassen sich Fransen einfach selbst an Kleidungsstücke nähen. Der eigene Kleiderschrank lässt sich so einfach und günstig auf den neuesten Stand der Mode bringen.







8. Weiße Krägen

Der weiße Kragen wird mit dunklen Oberteilen oder Jacken kombiniert. Der starke Kontrast macht den Kragen so zu einem Hingucker für das Outfit. Der Kragen verleiht einen Vintage-Look und erinnert an die 40er oder die viktorianische Zeit. Es gibt ihn allerdings auch in einer niedlichen Bubikragen-Variante. Der Kragen lässt das gesamte Outfit sehr schick, professionell und edel wirken.





9. Viktorianisch

Mode bedient sich seit jeher an alten Zeiten. Diesmal ist es das Viktorianische Zeitalter. Das bedeutet, die Kleider sind sehr enganliegend. Blusen sind hochgeschlossen und puffig am Ende. Generell gibt es in diesem Jahr recht viele voluminöse Ärmel auf den Laufstegen zu sehen. Die Blusen können mit Rüschen verziert werden und machen das Outfit so freundlicher. Der Look mag auf den ersten Blick streng wirken, kann aber durch den Stoff und in Kombination auch verspielt sein. Auf jeden Fall ein guter Trend fürs Büro oder schicke Anlässe.






10. Lange Kleidung

Der Mantel ist und bleibt ein zeitloser Begleiter durch den Herbst. Gingen sie in den letzten Jahren eher bis zum Knie, ist jetzt der Knöchel dran. Das Material kann gewebt sein oder aus Filz und Fell bestehen. Wichtig dabei ist darauf zu achten, dass es sich wirklich um Kunstfell handelt. Kombiniert werden kann der Mantel mit Boots und enganliegenden Kleidern. Allerdings gibt es hier keine festen Regeln. Tragt das was euch gefällt und wie es euch gefällt. Solche Mäntel sind oft nicht gerade günstig. Deshalb lohnt es sich oft mehr, sie gebraucht zu kaufen.






43 Ansichten

+49 (0) 7275 617490

Brehmstraße 5

76870 Kandel

Deutschland

  • Facebook
  • Pinterest
  • Instagram